Sie sind hier:

Ihre Karriere bei der Caritas

Eine Ausbildung bei der Caritas in Dortmund öffnet Ihnen die Türen für viele Karrieremöglichkeiten bei uns – in der Altenpflege wie in der Verwaltung.

Wenn Sie bei der Caritas in Dortmund eine Ausbildung machen, haben Sie im Anschluss nicht nur beste Chancen auf einen sicheren Job. Ihnen stehen auch viele Möglichkeiten offen, sich fortzubilden oder sogar Führungsaufgaben zu übernehmen. Besonders talentierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern wir übrigens mit unserem Talentmanagementsystem „In Führung gehen“.

Fort- und Weiterbildungen bieten wir derzeit zu folgenden aktuellen Themen an:

  • Ernährung
  • Pflege
  • Kommunikation
  • Organisation und Management
  • Betriebswirtschaft
  • Führung
  • Mitarbeitervertretung
  • Sicherheit und Hygiene
  • Gesundheitsförderung

„Hervorragende Leistungen erreicht man nur mit hervorragend qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“ Hanno Sandmann, Personalentwickler bei der Caritas Dortmund

So geht Karriere in der Altenpflege

Allein in der Altenpflege bieten wir laufend zu diversen hochinteressanten Themen Fortbildungen an und machen unsere Fachkräfte damit zu Experten in bestimmten Bereichen. Fortbildungen sind zum Beispiel möglich in:

  • Schmerz-/ oder Wundmanagement: Sie lernen die gezielte Behandlung von Schmerzen bzw. Wunden 
  • Expertenstandard: Sie erhalten aktuelles Fachwissen in ausgewählten Spezialgebieten wie zum Beispiel der Sturzprophylaxe oder Harninkontinenz
  • Palliativversorgung: Sie lernen alles über die Pflege und Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen

Noch intensiver sind Weiterbildungen, mit denen Sie in der Altenpflege zu einem echten Spezialisten werden. Dazu gehören zum Beispiel Qualitätsbeauftrage, Hygienebeauftragte oder Fachberaterinnen und Fachberater Demenz. Als Qualitätsbeauftragte/er beraten Sie die Einrichtung beim Festsetzen und Einhalten der Qualitätsstandards in der Pflege. Zugleich leiten Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den einzelnen Maßnahmen an und werten diese auch aus. Als Hygienebeauftrage/er planen und dokumentieren Sie die wichtigen Hygienemaßnahmen in Senioreneinrichtungen und leiten die Pflegekräfte an – von der Hygiene bei der unmittelbaren Pflege bis zu Umgang mit Lebensmitteln und der Abfallentsorgung im Haus. Als Fachberater/in für Demenz haben Sie ein breites Fachwissen über Demenz und den Umgang mit daran Erkrankten. Sie stehen als Berater/in für Betroffene und ihre Familien zur Verfügung.

Von der Ausbildung in die Führungsposition

Weiterbildungen können Sie zudem in Führungspositionen wie leitende Pflegefachkraft, Pflegefachkraft für Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Pflegedienstleitung, Praxisanleitung oder Einrichtungsleitung führen.

Was machen zum Beispiel Pflegedienstleiterinnen und Pflegedienstleiter?

Sie sind verantwortlich für die Qualität der fachgerechten Pflege in unseren Häusern und Diensten und entwickeln sie mit neuesten Erkenntnissen weiter. Sie arbeiten mit der Einrichtungsleitung an Verbesserungen im gesamten Arbeitsablauf, sind zum Beispiel zuständig für das Pflegepersonal und deren Dienstpläne oder Fort- und Weiterbildungen. Die eigene Weiterbildung zur Pflegedienstleitung ist für Pflegefachkräfte berufsbegleitend möglich und umfasst mindestens 460 Stunden sowie eine Abschlussprüfung.

Was machen Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter?

Sie sind für die Auszubildenden in einer Einrichtung zuständig. Sie bringen den Azubis die pflegerischen Tätigkeiten bei, beraten sie und stehen in ständigem Austausch zu den Berufsschulen. Auch die Fortbildung zur Praxisanleitung erfolgt berufsbegleitend und umfasst mindestens 200 Stunden plus Abschlussprüfung.

Als examinierte Pflegefachkraft, aber auch den vielen weiteren Berufen bei der Caritas in Dortmund, geht Ihre Karriere mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung also erst so richtig los!

Zurück zum Seitenanfang